Orgelrezital zu Pfingsten

So. 09.06.2019, 17.00 Uhr
Reformierte Kirche Uster, Zentralstrasse, 8610 Uster Orgelrezital zu Pfingsten

Peter Freitag, Orgel

Olivier Messiaen: Les Corps glorieux (1939)
Sept Visions brèves de la Vie des Ressuscités

I. Subtilité des corps glorieux – Geistigkeit der verherrlichten Leiber
II. Les eaux de la grâce – Die Wasser der Gnade
III. L’ange aux parfums – Der Engel mit dem Räucherwerk
IV. Combat de la mort et de la vie – Kampf zwischen Tod und Leben
V. Force et agilité des corps glorieux – Kraft und Behendigkeit der verherrlichten Leiber
VI. Joie et clarté des corps glorieux – Freude und Leuchtkraft der verherrlichten Leiber
VII. Le mystère de la Sainte Trinité – Das Geheimnis der heiligen Dreieinigkeit

Frühlingssingen vor dem Spital am Pfingstmontag 10.6.19 um 18 Uhr

Frische Frühlingslieder gemeinsam singen –
freundnachbarlich sich treffen – Freude bereiten

An einem Offenen Singen für Jung und Alt singen wir am Pfingstmontag um 18.00 Uhr alte und neue Frühlingslieder auf der Wiese vor dem Spitalrestaurant Aquarius. Bei ganz schlechtem Wetter findet der Anlass im Forum statt. Wenn immer möglich singen wir aber im Freien. Nehmen Sie doch eine Regenjacke mit.

Vielleicht lauschen auch Patientinnen und Patienten unserem Gesang und summen oder singen mit. Nach dem etwa einstündigen Singen offeriert uns das Spital Uster einen Apéro. Wir laden alle Leute von nah und fern herzlich ein. Der Anlass ist auch für Familien geeignet.
Wir freuen uns auf Ihr Mitmachen!

Reformierte Kirche Uster mit Peter Freitag, musikalische Leitung und Christine Wyttenbach, Pfarrerin

Foto: Thea Wyttenbach

Kantorei 2019: ein Chor – zwei Gruppen!

Am 6. März 2019 startet die Kantorei neu mit zwei Gruppen:

kantorei/oberton
mittwochs 18.15–19.45 Uhr

Wer gerne singt,
seine Stimme und ein klassisch-romantisches Chorrepertoire pflegen möchte, ist hier herzlich willkommen!
Geprobt wird mit Fleiss und Sorgfalt, aber in gemächlicherem Probentempo.

kantorei/grundton
mittwochs 20–22 Uhr

Wer gerne singt,
sich in ein Ensemble einfügen kann und Freude hat an spannenden und anspruchsvollen chorischen Aufgaben, ist hier herzlich willkommen!
Ein regelmässiges Vorsingen ist verpflichtend.

Die beiden Chorgruppen werden einzeln auftreten und ab und zu auch gemeinsam, sei es in Gottesdiensten oder Konzerten.
Weitere Informationen bei peter.freitag(a)refuster.ch / 079 640 97
Anmeldung für den grundton bei peter.freitag(a)refuster.ch (eine Anmeldung für den oberton ist nicht erforderlich)

Pilotphase 2./3. Quartal 2019:

kantorei/oberton
15.9. Bettagsgottesdienst (Peter Roth)

kantorei/grundton
Auftritts-Datum im Juni/August noch nicht fixiert. (Larsson / Kaminski / Aston)

Link zu dieser Seite: http://musik.refuster.ch

Kantor und Förster

Als sich Giuseppe Verdi im hohen Alter auf sein Landgut zurückzog, liess er in seiner Heimat Wälder aufforsten. Der polnische Komponist Krzysztof Penderecki ist Baumsammler, mehr als 1700 Arten hat er auf seinen dreissig Hektaren Land gepflanzt.
Als Kirchenmusiker hat man manchmal eigenartige Zusammensetzungen von musikalischen Projekten auf dem Schreibtisch. Da liegen neben den Wünschen für die morgige Abdankung, den Orgelwerken für nächsten Sonntag auch noch das Weihnachtsspiel in fünf Monaten, die Orchesterbesetzung vom Passionskonzert in acht Monaten, das Konzertprogramm von Pfingsten und die Dirigieranfrage von übernächstem Jahr nebeneinander. Und manchmal überschneiden sich die Themen auf wundersame Weise.

Im Juni habe ich zum Beispiel mit meinem neuen Weihnachtsspiel angefangen und dabei verwegen mit dem Stammbaum Jesu aus Matthäus 1 begonnen (die Ustermer Kinder werden also heuer den Stammbaum von Abraham bis Jesus musizieren, reservieren Sie sich den dritten Advent!). Gleichzeitig begannen die Vorbereitungen für die Gemeindeferienwoche zum Thema «Wald» in Einsiedeln. Bücher und Artikel zum Thema wurden studiert, jedes Lied zum Thema Bäume, Holz oder Wald wurde fortan gesammelt.

Dieses Nebeneinander ist manchmal anstrengend, manchmal eigenartig, manchmal gar surreal wenn man bei dreissig Grad im Schatten Weihnachtslieder komponiert. Ich hatte deshalb schon die Vision, meine Vorbereitungen genau auf ein Jahr auszurichten. So könnte ich im Advent die Adventslieder vom nächsten Jahr aussuchen, an Karfreitag den nächsten Karfreitag planen, an Pfingsten das Frühlingssingen vom nächsten Jahr, alles zu seiner kirchenjährlichen Zeit. Vorbei das «O du fröhliche» im Herbst und das «Christ lag in Todesbanden» im Dezember.
Jedoch wären dann alle meine Pflanzen oder Bäume immer ein Jahr alt. Alles würde im gleichen Alter geerntet, alles wäre gleich reif, gleich ausgeklügelt, gleich gross oder gleich klein. Und so begnüge ich mich mit der Vision und lasse sie Vision sein. Penderecki hat ja auch nicht alle 1700 Baumarten gleichzeitig gepflanzt.

Peter Freitag, Kantor

Melde Dich zum Weihnachtsspiel «D Maria träumt» an unter musik.refuster.ch!

Blog: «ad hoc!» – musikalische Projekte zum Gottesdienst

Die «ad hoc!»-Projekte sind zu einer wichtigen Ergänzung der regelmässigen Chorarbeit geworden. Bei allen Menschen gibt es Lebensabschnitte, in denen eine regelmässige Teilnahme an Chorproben schwierig ist und so sind die zeitlich beschränkten Angebote des Kantorats sehr begehrt. Die «ad hoc!»-Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der ersten Minute bis zum Abschluss eine Gruppe bilden und einen gemeinsamen musikalischen Weg gehen. „Blog: «ad hoc!» – musikalische Projekte zum Gottesdienst“ weiterlesen