Blog: Singen im Advent

Damals in den Achtzigerjahren, als der Fernseher noch fünf Kanäle hatte, war das Radio das Tor zur Welt – oder wenigstens zur Schweiz. Die Radiostimmen prägten mit ihren urtypischen Sprechweisen und ihren charakteristischen Klangfarben die Atmosphäre in den Küchen und Stuben des Landes.

Im Advent, wenn die Mutter Chrämli backte und ich Stroh oder Peddigrohr zu Weihnachtsgeschenken verarbeitete, war es Nachmittag um vier, nach den Nachrichten, wenn eine ganz besondere Stimme in die Küche sprach: Willi Gohl. Sein „Singen im Advent“ war dazu gedacht, neue und alte Lieder kennen zu lernen und dabei mit dem Radio mitzusingen. Was uns zu diesem Karaoke fehlte, waren die Noten und Texte. Die hätte man sich zwar gegen Einsenden eines frankierten Rückantwortcouverts schicken lassen können. In all den Jahren wäre es aber weder meiner Mutter noch mir jemals in den Sinn gekommen einmal so ein Couvert einzusenden. Und so sollte es noch viele Jahre dauern bis ich endlich ein solches Heft in den Händen hielt: Ich entdeckte es in der Bibliothek meiner Frau – und war davon begeistert. Wie hätten wir zu Hause mitsingen können, wenn wir doch nur ein frankiertes Rückantwortcouvert eingeschickt hätten!

Heute ist alles anders. Die Liedtexte sind nur einen Mausklick entfernt und von jedem Lied gibt es dutzende Versionen gratis und franko zum Anhören – und dies nicht nur nachmittags um vier sondern rund um die Uhr! Die heutigen Bastelkinder und Backeltern leben im Liederparadies, können Texte mit unzähligen Strophen und Noten in allen Tonarten ausdrucken und zu Aufnahmen ohne Zahl mitsingen!

Was fehlt? In den Achtzigern hatte man vielleicht keinen Mut ein Couvert einzusenden, aber man hatte das Gefühl, dass im selben Augenblick in der ganzen Deutschschweiz viele andere Kinder und Mütter zusammen mit Willi Gohl Adventslieder singen. Ja, wenn in diesem Moment die Menschen im Dorf das Küchenfenster aufgemacht und laut gesungen hätten, dann hätte das ganze Tal zusammen singen können.

Dieses Bewusstsein mag uns heute bei Youtube abhanden gekommen sein. Das Gefühl des miteinander Singens können Sie mit uns in vielen Feiern, Gottesdiensten und offenen Singen im Advent erleben. Herzlich willkommen!
Peter Freitag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.